• Sonderpreis!
  • -30,00 €

CoronaScreen PCR-Test

128,23 €
98,23 € Sparen Sie 30,00 €
Bruttopreis

Mit dem Test-Kit erhalten Sie alles Notwendige zur Probenentnahme direkt zuhause. Nach Erhalt Ihrer Probe untersucht unser Labor diese mittels PCR auf das Virus SARS-CoV-2 und weist somit eine mögliche Coronavirus-Infektion nach höchsten Standards nach. Sie erhalten Ihr Ergebnis bequem und sicher per E-Mail. Im Preis sind alle anfallenden Kosten enthalten.

  • ● kontaktlose Abwicklung von zuhause
  • ● vom RKI empfohlenes PCR-Testverfahren
  • ● Ergebnis max. 2 Werktage nach Probeneingang
  • ● ein transparenter Gesamtpreis analog zur Gebührenordnung
  • ● bis zu 100 % Sensitivität und Spezifität
Menge
1 - 2 Werktage

CS-PCR-01
41 Artikel

In vier einfachen Schritten haben Sie Ihr Ergebnis


Test-Kit online
bestellen

Patientendatenerhebung
ausfüllen

Zuhause Proben entnehmen
& zurücksenden

Ergebnisse per E-Mail
erhalten

Medizinische Standards - ganz ohne Arztbesuch


Sie fühlen sich krank und haben Sorge um eine mögliche Corona-Infektion? Waren Sie in einem Risikogebiet oder hatten Sie Kontakt zu einem Corona-Patienten?

Bei CoronaScreen erheben wir Ihren Gesundheitszustand ganz bequem von zuhause aus.

Wichtig: Für CoronaScreen werden ausschließlich eigens dafür aufgebaute Laborressourcen genutzt, um andere Testkapazitäten in Deutschland aufrechtzuerhalten.

Präzise Ergebnisse durch moderne PCR-Technik


Unser Labor der Sicherheitsstufe II in Mainz arbeitet nach höchsten Qualitätsstandards und beim Nachweis des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 ausschließlich nach den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts. Es bietet Ihnen durch die PCR-Analyse, dem aktuellen Goldstandard1 für virale Diagnostik, ein verlässliches und schnelles Ergebnis.

1) Als Goldstandard werden in der Medizin Verfahren bezeichnet, die nach aktuellem Stand der Wissenschaft das zuverlässigste Ergebnis liefern. Sowohl Sensitivität als auch Spezifität von CoronaScreen betragen bei Probennahme und -versand gemäß der beiliegenden Anleitung 100% für den Nachweis von SARS-CoV-2.

Häufig gestellte Fragen


Das Ergebnis des PCR-Tests teilt Ihnen mit, ob im Labor das Virus zum Zeitpunkt der Probenentnahme nachgewiesen werden konnte. Es bietet dagegen keine Aussage darüber, wie lange dies schon so ist, oder ob sie eine Infektion vielleicht schon unbemerkt überstanden haben.

Wichtig zu beachten: Ein negatives Ergebnis des PCR-Tests verliert naturgemäß jegliche Aussagekraft, sobald Sie Kontakt zu anderen Personen haben, die die empfohlenen Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln nicht genau beachten, da Sie ansonsten nach der Testung mit dem Virus in Kontakt gekommen sein könnten.

Prinzipiell ist der Test für jeden geeignet, der in der Lage zu einer selbstständigen Probenentnahme ist. Jedoch ist es sinnvoll, ihn nur bei begründetem Verdacht durchzuführen, um die Ressourcen der Labore sinnvoll einsetzen zu können.

Bei CoronaScreen wird die Rechnung immer zunächst privat fakturiert, d.h. auf den Besteller ausgestellt und an diesen versendet. Es handelt sich demnach prinzipiell um eine Wunsch- und keine Kassenleistung.

Private Krankenkassen übernehmen aber auch oftmals Wunschleistungen. Auf der Rechnung bestätigen wir natürlich, dass unser Ärzteteam anhand Ihrer Symptome und etwaigen anderen Risikofaktoren einen Test für medizinisch geboten hielt, was momentan Voraussetzung für eine Erstattung ist.

Bitte halten Sie im Zweifelsfall Rücksprache mit Ihrem Versicherer.

Da jeder PCR-Test technisch bedingt nur eine Momentaufnahme darstellt, kann eine erneute Testung in manchen Fällen wichtig sein.

Dies gilt allerdings nach gegenwärtigem Stand der Forschung nur, wenn Sie

  • • seit Ihrem letzten Test mit einer positiv auf SARS-CoV-2 getesteten Person in Kontakt gekommen sind
  • • sich zwischenzeitlich in einem Risikogebiet aufgehalten haben
  • • (wieder) mit Risikogruppen in Kontakt gekommen sind
  • • (erneut) Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen

Ihre Probe wird nach der Analyse unabhängig vom Testergebnis sicher und nach den geltenden Vorschriften entsorgt.

Ihre Daten werden bei uns gemäß der geltenden DSGVO sicher gespeichert, vertraulich und - soweit möglich - ohne Personenbezug behandelt und schnellstmöglich gelöscht.

Bitte beachten Sie: Gemäß den Vorgaben des Robert Koch-Instituts müssen alle Ärzte und Labore Testergebnisse beim zuständigen Gesundheitsamt melden. In solchen Fällen leiten wir die vorgeschriebenen Informationen weiter. Anschließend wird sich das Gesundheitsamt selbstständig mit Ihnen in Verbindung setzen.

Laut Robert Koch-Institut können eine unsachgemäße Probenentnahme oder eine zu lange Transportzeit zu falsch-negativen Testergebnissen sogar bei PCR-Tests führen. Auch der Zeitpunkt der Probenentnahme spielt eine wichtige Rolle, da man das Virus in einem späten Stadium der Krankheit eventuell nicht mehr nachweisen kann, was eine Ansteckung weiterer Personen jedoch nicht ausschließt.

Wir unterstützen Sie bestmöglich bei der Umgehung der oben genannten möglichen Fehlerquellen. Bitte folgen Sie den beiliegenden Informationen genau. Dennoch gilt nach gegenwärtigem Stand der Wissenschaft, dass der Besuch von Risikopatienten auch nach Erhalt eines negativen Testergebnisses ohne größte Sicherheitsvorkehrungen nicht zu empfehlen ist.